Week 12: Stuttgart Surge @ Barcelona Dragons

Foto: Svenja Sabatini

Nach der ersten Heimniederlage am vergangenen Wochenende beim 30:32 gegen die Munich Ravens, ging es für die Surge in Woche 12 nach Spanien. Dort traf man am Samstagabend um 19 Uhr auf die Barcelona Dragons im Estadi Olímpic de Terrassa. Unter Flutlicht feierte man dort einen 31:22-Auswärtssieg.

Im ersten Viertel erzielten die Barcelona Dragons zunächst ein Field Goal, worauf die Offense der Surge mit einem Touchdown-Lauf von Running Back Kai Hunter zur 7:3 Führung antwortete. Allerdings erzielten auch die Spanier im Anschluss ihren ersten Touchdown durch einen Pass von Quarterback Conor Miller auf Tight End Raul Cernuda zum 7:10. Zu beginn des zweiten Viertels warf Reilly Hennessey, der Quarterback der Surge, seine erste Interception des Spiels. Allerdings konnten die Dragons mit dem Ballgewinn nichts anfangen und mussten direkt wieder punten. Mit dem nächsten Angriff erzielte die Surge dann den nächsten Touchdown durch einen Lauf von Running Back Nicolas Khandar zur 14:10 Führung. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten die Stuttgarter die Führung durch einen Touchdown-Pass auf Wide Receiver Darrell Stewart auf 21:10 erhöhen.

Allerdings verkürzten die Dragons zu Beginn des dritten Viertels durch einen Pick-Six von Cornerback Lucas Masero auf 21:16. Davon erholte sich die Surge aber schnell wieder und erhöhte die Führung durch einen langen Touchdown-Pass von Hennessey auf Yannick Mayr auf 28:16. Durch einen Touchdown-Pass auf Wide Receiver Vincent McDonald, erzielten die Dragons ihre letzten Punkte des Spiels zum 28:22. Das lag unter anderem daran, dass den beiden Defensive Backs der Surge, Julian Jakob und Lasse Engel jeweils eine Interception gelang. Lenny Krieg, der Kicker der Surge, der einen fast perfekten Tag erwischte, sorgte mit einem Field Goal zum 31:22-Endstand.

Mit dem überzeugenden Auswärtssieg steht die Surge nun bei acht Siegen und zwei Niederlagen und führt die Central Conference weiterhin an.

Jordan Neuman (Head Coach, Stuttgart Surge): "Wir haben insgesamt einen guten Job gemacht, vor allem, wenn man sich unsere 500 Yards ansieht. Wir haben den Ball sehr gut bewegt, auch wenn wir einige Punkte liegen gelassen haben. Außerdem hat sich unsere Defense in der zweiten Halbzeit sehr gut eingefunden."

Week 12: Stuttgart Surge @ Barcelona Dragons

After the first home defeat last weekend with 30:32 against the Munich Ravens, the Surge went to Spain in week 12. There they met the Barcelona Dragons at the Estadi Olímpic de Terrassa on Saturday evening at 7 pm. Under floodlights they celebrated a 31:22 away win.

In the first quarter, the Barcelona Dragons first scored a field goal, which the Surge offense answered with a touchdown run by running back Kai Hunter for a 7:3 lead. However, the Spanish offense also scored their first touchdown on a pass from quarterback Conor Miller to tight end Raul Cernuda to make it 7:10. Early in the second quarter, Surge quarterback Reilly Hennessey threw his first interception of the game. However, the Dragons couldn't do anything with the ball gain and had to punt right back. With the next attack, the Surge scored the next touchdown with a run by running back Nicolas Khandar for a 14:10 lead. Shortly before the end of the first half, Stuttgart increased the lead to 21:10 with a touchdown pass to wide receiver Darrell Stewart.

However, the Dragons cut the lead to 21:16 early in the third quarter on a pick-six by cornerback Lucas Masero. But the Surge quickly recovered from that and increased the lead to 28:16 on a long touchdown pass from Hennessey to Yannick Mayr. On a touchdown pass to wide receiver Vincent McDonald, the Dragons scored their final points of the game to make it 28:22, thanks in part to Surge defensive backs Julian Jakob and Lasse Engel each making an interception. Lenny Krieg, the Surge's kicker who had a near perfect day, added a field goal to make the final score 31:22.

With the convincing away win, the Surge are now at eight wins and two losses and continue to lead the Central Conference.

Jordan Neuman (Head Coach, Stuttgart Surge): “We did a good job overall, especially when you look at our total yards of 500. We moved the ball very good, even if we left some points out there. Also, our defense did a great job of settling in in the second half.”

Autor: Tim Rittelmann

zurück zur Übersicht