Stuttgart-Surge

“Verlorener Sohn” kehrt zurück in die Heimat

"Verlorener Sohn" kehrt zurück in die Heimat

Die sportlichen Planungen bei Stuttgart Surge laufen weiter auf Hochtouren. Dabei haben die Verantwortlichen nun den nächsten absoluten Top-Spieler unter Vertrag genommen. Benhur Ayra kommt von den New Yorker Lions Braunschweig zurück in seine schwäbische Heimat.

“Das Abenteuer Braunschweig war nie für immer gedacht, sondern die Rückkehr in die Heimat stand schon immer auf dem Plan. Statt der ursprünglich geplanten einen Saison in Braunschweig wurden es fast vier Jahre, aber ich habe gemerkt, dass es Zeit ist zurückzukehren. Gleichzeitig ist es ein guter Zeitpunkt, in der ELF zu spielen und was passt da besser als meine Heimat-Franchise aus Stuttgart”, erklärt Ayra und schiebt an, “Surge hat ein junges Team, in dem sehr viel Talent steckt, allerdings fehlt es an manchen Stellen an Erfahrung. Die Erfahrung auf europäischem Top-Niveau zu spielen bringe ich mit und hoffe, dass ich das Team voran bringen kann. Gerade in der Offense Line, dem wichtigsten Teil des Teams, möchte ich mein Know-How an die jungen Spieler weitergeben, damit wir gemeinsam zur Speerspitze werden.”

Der Deutsch-Türke begann 2011 bei den Stuttgart Scorpions in der guten Jugendabteilung mit dem Footballspielen. Er schaffte dabei schnell den Sprung in die Nationalmannschaft, auch wenn er die Teilnahme an der heimischen Junioren-EM leider verpasste. Ab 2013 stand der 1,95m-Hüne dann in der GFL für die Scorpions auf dem Platz. Dort etablierte er sich schnell auf Guard-Position und wurde zu einer festen Größe im Team.

Zur Saison 2018 wechselte er dann zum damaligen Branchenprimus, den New Yorker Lions Braunschweig. Dort gewann der gelernte Sozialarbeiter im selben Jahr den Eurobowl und holte sich 2019 den deutschen Meistertitel. Nun kehrt der Mann, der zu den besten deutschen Spielern auf seiner Position zählt, zurück in seine Heimat.

“Die Verpflichtung von Benhur Ayra ist für uns sehr wichtig und wird uns helfen, unseren jungen Spielern ein Vorbild in der Offense Line zu haben. Ich selbst freue mich auf Benhur und die Arbeit mit ihm. Ich bin davon überzeugt, mit ihm einen sehr engagierten leidenschaftlichen Spieler nach Stuttgart zu holen”, sagt Head Coach Martin Hanselmann.

In der kommenden Saison will der 27-Jährige nun dazubeitragen, dass die Offensive Line sicherer steht als noch in der abgelaufenen Spielzeit. “Mein Ziel ist immer zu gewinnen. Ich hasse es zu verlieren. Ich weiß, es wird in dieser Gruppe nicht einfach, aber wer nicht mit dem Gewinner-Mindset antritt, hat schon verloren”, erläutert Ayra.