Stuttgart-Surge

Talentierter Wide Receiver wechselt zur Surge

Noah Bomba (M.) trägt in der kommenden Saison das Trikot von Stuttgart Surge.

Talentierter Wide Receiver wechselt zur Surge

Der Kader für die Saison 2022 nimmt weiter Formen an. Stuttgart Surge verstärkt sich mit dem jungen und talentierten Wide Receiver Noah Bomba. Der 21-jährige Würzburger kommt vom aktuellen Champion Frankfurt Galaxy in die Landeshauptstadt und ist eine weitere Waffe für den neuen Quarterback Randy Schroeder.

“Ich kenne Coach Hanselmann persönlich sehr lange. Er war in der Jugend für mich ein Mentor. Und nach guten Gesprächen mit ihm und unserem neuen Receiver Coach war ich begeistert von dem Plan, den Surge hat. Wir sind ein junges Team, aber definitiv nicht zu unterschätzen”, erläutert er seine Entscheidung. Der 1,92m große und 87 Kilogramm schwere Bomba bringt dabei die idealen Maße, kompromisslosen Ehrgeiz und eine starke Mentalität mit, sodass er ein wertvolles Puzzleteil in Stuttgart werden kann.

Noah spielt erst seit 2016 Football, nachdem er zuvor Fußball und Basketball gespielt hat. Bei den Würzburg Panthers konnte er sich schnell einen Namen machen. 2017 war er Offensive MVP in der U19, spielte für die Bayernauswahl und war im Jahr darauf der jüngste Spieler im Kader der Würzburger Herrenmannschaft. In der 2019er Saison war er mit acht Touchdowns und knapp 1100 Receiving Yards der beste Passempfänger in seinem Team.

Nachdem er einige Universitäten in den USA besuchte, durchkreuzte die Corona-Pandemie vorerst seine weiteren College-Planungen. 2021 lief er für Frankfurt Galaxy auf und konnte sich mit dem Team prompt zum Champion küren. Er selbst stand nach der Saison unter den Top 3 bei der Wahl zum Offensive Rookie of the Year.

In Stuttgart trifft Bomba auf einen alten Bekannten. “Bereits vor einigen Jahren ist mir Noah in Würzburg aufgefallen. Sein Ehrgeiz und sein Talent machen ihn zu einem sehr wertvollen Wide Receiver. Sein noch junges Alter gibt natürlich Hoffnung auf eine lange und sehr erfolgreiche Karriere. Dies hat er ja im vergangenen Jahr bereits bei Frankfurt Galaxy unter Beweis gestellt und den ELF Bowl gewonnen. Unsere Wide Receiver freuen sich auf einen weiteren ehrgeizigen Spieler aus der Region”, sagt Surge Head Coach Martin Hanselmann.

Der Immobilienmakler hat dabei ein großes Ziel. “Ich hab es Coach Hanselmann versprochen. Ich möchte ein Championship mit ihm zusammen gewinnen”, meint er selbstbewusst und schiebt an, “wir sind in der sogenannten ‘Todesgruppe’. Jeder schreibt uns ab, aber ich weiß, dass das Team alles dafür geben wird, um die Liga vom Gegenteil zu überzeugen.”