Stuttgart-Surge

Surge startet mit Ticketverkauf

Am heutigen Donnerstag um 17 Uhr ist es soweit. Dann können alle Fans der Stuttgart Surge sich
Tickets für die ersten zwei Heimspiele in der European League of Football sichern. „Die Vorfreude
bei uns ist groß. Schließlich haben wir lange genug auf Football im GAZi-Stadion verzichten
müssen“, sagt Surge-Geschäftsführer Timo Franke.

Doch damit wird am 27. Juni definitiv Schluss sein. Dort empfängt die Surge die Frankfurt Galaxy
und hat somit einen großen Namen zu Gast. Geplant ist dabei, dass auch Fans zum Heim-Debüt.
Laut dem in enger Abstimmung mit der Stadt ausgearbeiteten Hygenie-Konzept sollen 25% des
Stadions ausgelastet sein. Angesichts einer Kapazität von 11.408 Zuschauer können so knapp 3.000
Football-Fans das erste Heimspiel der Surge live im Stadion verfolgen.

Die Fans müssen dabei jedoch einige Dinge vor dem Stadionbesuch beachten. So müssen sie
entweder geimpft sein oder einen negativen (Schnell-)Test vorlegen können. Dabei wird es aber
auch am Stadion die Möglichkeit geben, sich einem Schnelltest zu unterziehen. „Wir stehen im
engen Austausch mit der Stadt, um so auf alle Eventualitäten vorbereit zu sein“, erklärt Franke. Des
Weiteren müssen natürlich auch die geltenden AHA-Regeln eingehalten werden.

Zudem können die Fans auch schon Tickets für das Heimspiel am 11. Juli gegen die Leipzig Kings
erwerben. Dabei ist ebenso eine Auslastung von 25% vorgesehen. Angesichts der sinkenden Inzidenzzahlen und der hohen Impfgeschwindigkeit könnten aber noch mehr Tickets in den Verkauf
kommen. „Wir planen am Anfang erstmal lieber etwas vorsichtig, denn wir wissen nicht, wie die
Zahlen in einem Monat aussehen. Dennoch sind wir optimistisch, dass mehr als die aktuell geplanten
Tickets verkauft werden können“, erläutert Franke.