Stuttgart-Surge

Stuttgarter Junge Tom Stickel bleibt bei Surge

 Ein weiterer Spieler aus der Stuttgarter Heimat wird 2022 beim Team bleiben. Linebacker Tom Stickel wird seine Entwicklung bei Surge fortsetzen und für die Defense auf dem Rasen stehen.

„Ich habe mich dieses Jahr wieder für Surge entschieden, da ich ein Stuttgarter Junge bin. Ich bin überzeugt von der Franchisenehmer und der Organisation, die sich doch auch sehr für die Jugend und den Sport generell einsetzen, was ich für extrem wichtig halte. Auf der anderen Seite habe ich hier meine Teammates, mit denen ich zum Teil seit der Jugend spiele, was einfach ein Vertrauen untereinander schafft und eine Energie erzeugt, die bereit ist Competition anzunehmen und Surge erfolgreich zu machen. Ich persönlich möchte dem Team helfen die gesetzten Ziele zu erreichen, indem ich meinen Job mache und dabei noch meine Statistiken aus dem letzten Jahr in allen Bereichen übertreffe.“

Tom begann früh mit dem Sport und spielte zunächst lange Handball und Fußball, bevor er einen Freund zum Training für American Football begleitete. Vor dem Training wusste er nicht, dass es Football in Deutschland gibt, nach dem Training war er sofort begeistert und begann 2016 bei den Ludwigsburg Bulldogs in der Jugend. Regelmäßige Besuche im Fitnessstudio folgten, denn als ehrgeiziger Mensch und harter Arbeiter begann er sofort mit dem Training, um sich stetig zu verbessern. Auch in der Mannschaft kämpfte er sich schnell zum Position Captain und Team Captain hoch.

Nachdem er 2018 ganz knapp den Sprung in die Jugendauswahl verpasste, wechselte der 1,92 m große und 108 kg schwere Middle Linebacker zu den Stuttgart Scorpions in die U19 und erarbeitete sich direkt in der ersten Saison einen Platz als Starter. Die Pandemie führte zur Absage der Saison 2020, jedoch konnte Tom durch die Teilnahme am Training mit der Herrenmannschaft die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, die ihm zum Wechsel zu Stuttgart Surge für die Saison 2021 verhalf. Nach dem ersten Jahr in der European League of Football hat er sich dazu entschieden, hier seinen Weg weiterzugehen und hofft, sich stetig zu verbessern und dem Team bestmöglich zu helfen.

Stuttgart native Tom Stickel stays with Surge

Another player from the Stuttgart region will remain with the team in 2022. Linebacker Tom Stickel  will stay with the Surge defense and continue his development.

„I chose to play for Surge again this year because I am a Stuttgart native. I am convinced by the franchisee and the organization because they’re putting a lot of work into the sport and the youth, which I think is extremely important. Other than that, I have a lot of teammates here with whom I’ve been playing together since youth levels which builds up trust and confidence among us. It also creates an atmosphere of accepting the competition and making Surge successful. Personally, I want to help the team reach its goals by simply doing my job and also improving my stats from last year in all areas.“

Tom started playing sports at an early age and was initially involved with handball and soccer before accompanying a friend of his to practice for American football. Before the practice he didn’t know football existed in Germany, afterwards he was instantly hooked and started to play for the youth team of the Ludwigsburg Bulldogs in 2016. As an ambitious person and hard worker, gym visits became a regular thing for him as he always looks to improve himself. Those improvements were recognizable in the team as well as he quickly became position captain and also team captain.

After narrowly missing out on making the youth selection team in 2018 the 6’4″ and 238 lbs middle linebacker switched to the U19 team of the Stuttgart Scorpions and was instantly named a starter in his first season there. Plans for the 2020 season were put on halt because of the pandemic, but Tom was able to attract attention through participating in practice with the senior team. This helped him to land on the Stuttgart Surge roster for the 2021 season and after his first year of playing in the European League of Football, he decided to continue his development in Stuttgart and hopes to steadily improve himself and to help the team as best as he can.