Rekordspiel in Mailand am Samstagabend

Foto: Svenja Sabatini

Die Surge feiert bei den Milano Seamen einen Kantersieg, steht weiterhin an der Spitze der Central Conference und stellt einen neuen Rekord in der European League of Football auf.

Stuttgart Surge hat den Milano Seamen am Samstag keine Chance gelassen und einen 78:27-Auswärtssieg gefeiert. Nie erzielte eine Franchise in der European League of Football mehr Punkte. Die Surge bauten damit ihre Bilanz in Week 9 der ELF auf 7:1 aus.

Dabei begann die Partie für die Seamen gut, nach zwei Touchdowns führten sie mit 14:0. Zum Ende des ersten Viertels hatten die Stuttgarter aber bereits zum 21:21 ausgeglichen und zogen im weiteren Spielverlauf davon.

Vor allem durch die Luft dominierte das Team um Quarterback Kenyatte Allen mit 545 Passing Yards und elf Touchdowns. Aber auch die Defense der Stuttgarter hatte mit vier Interceptions ihren Anteil an dem eindrucksvollen Auswärtssieg.

Record game in Milan on Saturday night

The Surge celebrates a big win at the Milano Seamen, remains at the top of the Central Conference and sets a new record in the European League of Football.

Stuttgart Surge gave the Milano Seamen no chance on Saturday, celebrating a 78:27 away victory. Never has a franchise scored more points in the European League of Football. The Surge thus extended their record in Week 9 of the ELF to 7-1.

The game started well for the Seamen, who led 14:0 after two touchdowns, but by the end of the first quarter Stuttgart had tied the game at 21:21 and pulled away as the game progressed.

Especially through the air, the team around quarterback Kenyatte Allen dominated with 545 passing yards and eleven touchdowns. But the Stuttgart defense also played it‘s part in the impressive away win with four interceptions.

zurück zur Übersicht