Stuttgart-Surge

Offensive Lineman Marco Fischer tauscht Ostalb gegen Landeshauptstadt

Bild von Fiona Noever

Die Offensive Line wird weiter komplettiert und Marco Fischer ist das neueste Mitglied davon. Der 1, 93m große und 128 kg schwere O-Liner kommt von den Ostalb Highlanders aus Heidenheim nach Stuttgart.

Seine Entscheidung für den Wechsel begründet er mit folgenden Worten: „Warum ich mich für Stuttgart Surge entschieden habe? Ich habe Ende letzten Jahres das Ausschreiben zum Tryout gesehen und mir gedacht, ich gebe mir selbst eine Chance mich zu beweisen und zu zeigen, was ich drauf habe, da ich letzte Saison auch durchweg gutes Feedback bekommen habe. Zudem wollte ich wissen, was ich im Vergleich zu all den anderen kann und wie ich verglichen gegen sie dastehe. Das alles hat anscheinend sehr gut funktioniert”, sagt er und lacht dabei.

An seine ersten Momente im Football kann er sich noch ganz genau erinnern und im Gegensatz zu vielen anderen, passierte das bei ihm schon im jungen Alter. Sein Vater nahm ihn mit zu einem Spiel der Frankfurt Galaxy in der damaligen NFL Europe, als Marco gerade frisch zur Schule ging. Dieses Highlight seiner Kindheit prägte sich ein und noch heute schwärmt er von dem Ereignis. Folgerichtig war es keine Überraschung, dass er, wenn auch deutlich später, selbst den Weg aufs Feld fand.

Mit Anfang 20 begann er selbst zu spielen und war dabei von Beginn an in der Offensive Line der Ostalb Highlanders zuhause. Hier durchlief er bis auf den Center fast alle Positionen und konnte sich 2019 den teaminternen Award als MVP der Offensive Line sichern. Wie sollte es auch anders sein, kam auch Marco nicht um den Fußball herum und wäre da nicht die mangelnde Zeit, würde er auch heute noch gegen den Ball treten.

Die Ziele des 29-Jährigen sind einerseits bodenständig, andererseits jedoch ehrgeizig: „Meine persönlichen Ziele dieses Jahr sind relativ simpel. Ich will mich einfach nur gut präsentieren und die Coaches damit glücklich machen. Mit dem Team kann es selbstverständlich nur ein Ziel geben: die Championship! Ich will unbedingt den Titel nach Stuttgart holen.”

Offensive lineman Marco Fischer changes scenery from the Ostalb to the state capital

The process of completing the offensive line is still going on and Marco Fischer is the newest addition. The 6′ 4″ and 282 lbs offensive lineman comes from the Ostalb Highlanders out of Heidenheim to Stuttgart.

He explains his decision as follows: “Why I decided to join Stuttgart Surge? I have seen the announcement for the tryouts at the end of last year and thought I’d give myself a chance to prove myself and show what I’m capable of, since I also got a lot of positive feedback last season. I wanted to know how I compare to the rest of the guys and how I fare against them. Looks like everything worked out well for me”, he says with a smile on his face.

Unlike many others his first contact with American football came at a very young age and he vividly remembers this moment. When Marco was just starting to go to school, his father took him to a game of the Frankfurt Galaxy in the NFL Europe. This childhood highlight made a huge impression on him and he still speaks fondly about the event today. Consequently, it was no surprise that he found his way onto the gridiron, albeit with some delay.

He started playing football in his early 20s and found a home as an offensive lineman for the Ostalb Highlanders. There he played almost all positions of the line except for the center position and won the team’s MVP award for best offensive lineman in 2019. Like most other guys he also played soccer and if it weren’t for the lack of time would still continue today.

The 29-year-old’s goals are humble and ambitious at the same time: “My personal goals for this year are relatively simple. I just want to perform well and make the coaches happy. Regarding our season goals with Surge there can only be one: winning the championship! I want to bring the title to Stuttgart.”

Autor: Philipp Kraft