Stuttgart-Surge

NFL-Flair in Stuttgart

Stuttgart Surge ist ein wahrer Coup gelungen. Für den Trainerstab haben sie mit George Streeter einen NFL-erfahrenen Mann verpflichtet. Er wird in der kommenden Saison die Running Backs trainieren.

„Es gibt zwei Gründe, warum ich zu Stuttgart Surge komme. Zum einen möchte ich Teil der besten Football-Liga in Deutschland sein. Die European League of Football hat die besten Spieler, Fans, Stadien und Sportanlagen, ist jede Woche im Free-TV zu sehen und die NFL schaut zu. Zum anderen schätze ich die handelnden Personen. Martin Hanselmann, Andy Meyer und Timo Fanke verfügen über großes Football-Wissen und sind tolle Menschen. Auch in der gesamten Organisation gibt es ausschließlich Menschen, die den Football und Stuttgart Surge lieben. Ich hoffe, dass ich mit meiner NFL-Erfahrung dem Team helfen kann, erfolgreich zu sein“, begründet Streeter seine Entscheidung. 

Der gebürtige Mann aus Chicago spielte für die renommierte Notre Dame University und gewann 1988 mit ihnen die nationale Meisterschaft, die bis heute letzte Meisterschaft der Fighting Irish. Der Defensive Back wurde im anschließenden NFL Draft in der elften Runde von den Chicago Bears gepickt. Nach vier Spielen für die Bears, u.a. gegen NFL-Legende Joe Montana, wechselte er im kommenden Jahr zu den Indianapolis Colts.

Nach dem Ende seiner kurzen aktiven Zeit in der NFL verblieb er in den verschiedensten Rollen in der Liga. Als College Evaluator arbeitete er zunächst für die Green Bay Packers und später für die Cleveland Browns. Zudem war er als Pro Personnel für die San Francisco 49ers aktiv.

Nach zwei Jahren als Direktor von Football Operations bei KMG Sports Management kehrte er 2007 zu den damaligen Oakland Raiders als Director of Pro Personnel zurück. Nach seinem Umzug nach Deutschland verpflichtete der damalige Sportdirektor der Stuttgart Scorpions, Andy Meyer, den frisch gebackenen Vater als Head Coach für die U19.

„George ist ein großer Gewinn für unsere Franchise. Seine Erfahrungen aus jahrelanger Arbeit bei verschiedenen NFL-Teams wird uns eine große Hilfe sein. Bereits heute habe ich viel von ihm gesehen und gelernt. Wir arbeiten sehr eng an unserer Offense zusammen. Gemeinsam wollen wir unseren Angriff verstärken und in der kommenden Saison zu einem erfolgreichen Team formen“, schildert Head Coach Martin Hanselmann.