Stuttgart-Surge

Erfolgreicher Jahresabschluss

Erfolgreicher Jahresabschluss

Am 4. Advent fand bei Stuttgart Surge das dritte Tryout für die kommende Saison statt. Rund 60 Athleten hatten kurz vor Jahresende nochmal die Möglichkeit, sich bei der Franchise vorzustellen. Nun geht es in die heiße Phase der Kaderplanung.

“Es waren alles gute Athleten und Spieler, die auf dem Level der ELF spielen können. Wir haben gute Ergebnisse und Leistungen gesehen”, sagte Head Coach Martin Hanselmann nach dem Tryout. Bei leichtem Nebel am GAZi-Stadion evaluierte er gemeinsam mit seinem Trainerstab von Sonntagvormittag bis in den frühen Nachmittag die anwesenden Spieler.

Dabei gab es im Vergleich zu den anderen zwei Tryouts keine rein athletischen Übungen mehr, sondern der Fokus lag auf den footballspezifischen Trainingsformen. In zwei anderthalb Stunden Einheiten konnten die anwesenden Spieler ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Neben zahlreichen Spielern aus der abgelaufenen Saison waren auch wieder viele neue Gesichter dabei. Während einige von ihnen noch Rohdiamanten sind, standen auch erfahrene Athleten aus der European League of Football und der German Football League auf dem Feld.

Doch damit nicht genug. “Es sind heute nochmal einige Spieler gesigned worden. Die Spieler, die wir unbedingt haben wollten, haben wir jetzt schon unter Vertrag genommen. Wir haben ihnen dabei erklärt, wie die Liga arbeitet, was auf sie zukommt und was sie von uns erwarten können”, erläuterte Hanselmann. Somit nimmt der Kader weiter Formen an.

Für den Head Coach und Trainerteam geht der Trainingsbetrieb zwar offiziell erst im Mai los, doch bis dahin sind noch zahlreiche Trainingseinheiten geplant. So finden im Januar und Februar einige Mini-Camps statt, ehe es im Frühjahr nochmal ein Combine geben soll. Doch schon jetzt ist eins klar: Das Team von der Waldau sollte man besser nicht unterschätzen.