Stuttgart-Surge

Erfahrener D-Liner Tobias Burkhardt bleibt Surge treu

Das Team von Stuttgart Surge bindet einen erfahrenen Spieler für die Saison 2022, denn D-Liner Tobias Burkhardt bleibt auch dieses Jahr auf der Waldau. Zweifellos bringt er seinen Kampfgeist wieder auf den Platz und gibt seine Erfahrungen an die jüngere Spielergeneration weiter.

„Ich habe re-signed, weil ich den Sport zu sehr liebe und die Erfahrungen vom letzten Jahr einfach wiederholen will, um in Footballrente zu gehen. Als einer der älteren Spieler will ich versuchen, meine jungen Mitspieler zu motivieren und ihnen zu zeigen, dass man mit genug Selbstdisziplin und Ehrgeiz auch jenseits der 30 Football auf höchstem Niveau spielen kann,“ begründet Tobias seine Entscheidung, noch ein Jahr dranzuhängen.

Der gebürtige Calwer begann seine sportliche Karriere im Fußball und blieb diesem auch 24 Jahre lang treu, ehe er sich 2014 vom runden Leder verabschiedete. Dabei wollte der heute 37-Jährige zunächst ganz mit dem Sport aufhören, ließ sich schlussendlich aber von seinem langjährigen Kumpel und jetzigem Defense-Captain, Nijaz Hamulic, dazu überreden, mit American Football weiterzumachen. Die Faszination am Football war bei Tobias dabei schon immer vorhanden, jedoch kannte er nur die Stuttgart Scorpions, die zu weit von seinem Wohnort entfernt waren, weshalb er den Sport nie ausprobierte. Gemeinsam starteten sie schließlich bei den Böblingen Bears und Tobias war bereits ab dem ersten Training süchtig.

Sein Fokus lag dabei von Beginn an auf der Defensive Line, jedoch wurde er mit seiner Statur von 1,92 m und 123 kg auch in der Offensive Line eingesetzt, was ihm bis heute viele Vorteile bringt. Da er auf beiden Seiten spielte und dementsprechend Stärken und Schwächen gut einschätzen kann, war es keine Überraschung, als er 2017 den Big Bear Award als bester D- und O-Liner seines Teams gewinnen konnte. Anschließend folgte der Wechsel zu den Stuttgart Scorpions, für die er bis 2021 an den Start ging und stets gute Leistungen zeigt. Als er letztes Jahr die Chance erhielt, sich auf der europäischen Bühne zu präsentieren, musste er nicht lange überlegen und wechselte zu Stuttgart Surge.

„Mein bester Moment im Football war, als ich realisiert habe, dass ich trotz meines Alters und diverser schwerer Verletzungen in der Vergangenheit und der damit verbundenen Reha es geschafft habe, in der höchsten europäischen Liga zu spielen,“ erzählt Tobias und stellt nur eine Sache auf die gleiche Stufe: „Natürlich das Einlaufen im GAZI-Stadion mit dieser Bombenstimmung. Da bekomme ich jedes Mal eine Gänsehaut!“

Experienced Tobias Burkhardt remains part of the Surge defensive line

Stuttgart Surge keeps an experienced player for the 2022 season as Tobias Burkhardt stays „auf der Waldau“ for another year. He will, without a shadow of a doubt, bring back his fighting spirit onto the field and pass on his experience to the younger players.

“I re-signed because I love this sport so much and I want to relive the experiences of the past year before I retire. As one of the oldest players, I want to try to motivate the younger players and show them that all it takes is enough self-discipline and ambition to remain a top-level player, even after having turned 30,” Tobias says about his decision to continue for another year.

Born and raised in Calw, he started is sporting career with soccer and played for 24 years before finally hanging up his soccer cleats. He intended to quit sports altogether, though the now 37-year-old was persuaded by his long-time friend and current defensive captain of the Surge, Nijaz Hamulic, to continue with American football. He’d been fascinated by the sport for a long time but was only aware of the Stuttgart Scorpions, a team too far away from his hometown, which was the reason why he’d never tried the sport. In the end, they both started playing for the Böblingen Bears and Tobias was hooked from day one.

From the beginning on, his focus lay on the defensive line but with his physique of nearly 6’4“ and 271 lbs he was also used in the offensive line, which is a big advantage for him to this day. Due to his experience on both sides of the trenches, he’s able to assess strengths and weaknesses of the position and it was no surprise that he collected the Big Bear Award for best d- and o-lineman of his team in 2017. After that, he switched teams to the Stuttgart Scorpions where he successfully played until 2021. Last year he was offered the chance to play on the European stage for Stuttgart Surge and he didn’t have to think twice.

“The best moment in my football career was when I realized that despite my age and numerous severe injuries and the resulting rehabilitation time, I succeeded to play in Europe’s highest league,” Tobias states, naming only one other thing as thrilling as that: “Of course running out of the tunnel and onto the field of the GAZI-stadium with this incredible atmosphere. It always gives me goose bumps!”