Stuttgart-Surge

Defensive Back Junior Nkembi schließt sich Stuttgart Surge an

Bild von Svenja Sabatini

Das defensive Backfield wird durch einen weiteren Top-Spieler verstärkt. Junior Nkembi verlässt erstmals die Schwäbisch Hall Unicorns und wechselt in die ELF zu Stuttgart Surge.

„Ich habe mich nach der letzten Saison eigentlich entschieden mit dem Football aufzuhören, zu arbeiten und mich anderen Bereichen zu widmen, um mir Studium und Wohnung zu finanzieren. Dann kam die Einladung zur Nationalmannschaft und ich wurde unter anderem von Stuttgart Surge angeschrieben, weshalb ich lange überlegt habe, was ich mache. Ich habe mich hier sehr gut mit den Coaches verstanden und da ich bei Surge mein Studium und Football am Besten verbinden konnte, habe ich mich für Stuttgart entschieden,” erklärt Junior, der momentan in München wohnt.

Der 26-Jährige gebürtige Kameruner zog erst mit 9 Jahren nach Deutschland. Durch seinen guten Freund und langjährigen Teamkollegen Ian Gehrke kam er zum American Football und durchlief bei den Schwäbisch Hall Unicorns, von der Bambini bis zu den Seniors, alle Mannschaften. Besonders im Gedächtnis blieb ihm dabei die Zeit in der A-Jugend, als er Teil einer verschworenen Einheit war und die Spieler zu einem echten Team zusammengewachsen sind. Zu dieser Zeit hat er nicht nur vieles gelernt, was ihm im Football weiterhilft, sondern auch im Leben abseits des Platzes.

Sportliche Highlights gab es bei den Unicorns viele, vor allem mit der Mannschaft. Persönlich gesehen muss man sein Spiel gegen die Allgäu Comets vom September 2019 erwähnen, als er sagenhafte drei Interceptions und einen Return Touchdown erzielen konnte. Neben dem Football interessiert sich Junior für die Leichtathletik und war eine Zeit lang auch im Thai-Boxen aktiv. Gäbe es darüber hinaus nicht die zeitlichen Überschneidungen mit dem Football, würde er gerne mehr Zeit in eine weitere Leidenschaft investieren: das Tanzen.

Der 1,86 m große und 94 kg schwere Defensive Back sagt zu seinen Zielen: „Ich möchte mich diese Saison weiterentwickeln und besser werden. Außerdem will ich mich hier entfalten, mich in die Mannschaft einbringen und hart an mir arbeiten, sodass ich hier eine Rolle innerhalb des Teams einnehmen kann, auf die sich andere verlassen können.”

Defensive back Junior Nkembi joins Stuttgart Surge

The defensive backfield is strengthened by another top player. Junior Nkembi leaves the Schwäbisch Hall Unicorns for the first time and joins Stuttgart Surge in the ELF.

“After last season, I actually decided to quit football to concentrate on a job and other areas like financing my studies and flat. Then came the invitation to the national team and I was contacted by Stuttgart Surge, among others, which made me spent a long time reflecting what to do. I got along very well with all the coaches here and since Stuttgart was the best place for me to combine football with my studies I decided to play for Surge,” explains Junior, who currently lives in Munich.

The 26-year-old Cameroon-native moved to Germany at the age of 9 and came into contact with American football through his good friend and long-time teammate Ian Gehrke. With the Schwäbisch Hall Unicorns he played through all age groups of football, from the bambini team all the way to the senior team. His most memorable time was with the U19-team, where he was part of a close-knit group. During this time, he not only learned a lot about football, but also about life off the field.

Sporting highlights were plentiful with the Unicorns, especially from a team aspect. On a personal note, one can’t go around mentioning his game against the Allgäu Comets in September 2019, where he managed an incredible three interceptions as well as a return touchdown. In addition to football, Junior participates in track and field and was briefly active in Muay Thai. Moreover, if it weren’t for the time restrictions and overlapping practice hours, he would love to pursue another passion of his: dancing.

The 6′ 1″ and 207 lbs defensive back says about his goals: “This season I really want to further develop myself and want to get better. Furthermore, I want to contribute to the team and work hard on myself to be player and teammate others can rely on.”

Autor: Philipp Kraft