Stuttgart-Surge

Defensiv-Talent wechselt nach Stuttgart

Stuttgart Surge hat ein vielversprechendes Talent für die kommende Saison verpflichtet. Mit Michael Kimpiabi kommt ein Defensive Tackle, der bereits in der German Football League gespielt hat.

„Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und darauf geachtet, dass es in der besten Liga Europas ist. Surge war das Team, das mir eine Chance gegeben hat und vor allem auch echtes Interesse gezeigt hat. Alleine schon deswegen war ich voll committed. Anschließend beim Try-Out hat mich das Positionstraining sehr gefördert und vor allem hab ich gesehen, dass ich mein Personal Game verbessern kann. Das war der Grund, warum ich mich schlussendlich für Surge entschieden habe“, erläutert Michael seine Entscheidung.

Der Mann aus der Demokratischen Republik Kongo startete 2015 in der Schweiz mit seiner Football-Karriere und lernte bei den Zürich Renegades die Grundlagen des Sports. Über die Winterthur Warriors landete Michael, der seit seinem dritten Lebensjahr in der Schweiz lebt, bei der Bristol Academy of Sports. Dort bekam er einige Angebote von US-Universitäten wie Ohio, Toledo und Louisville.

Der 23-Jährige entschied sich aber für einen Wechsel in die German Football League und schloss sich 2019 den Schwäbisch Hall Unicorns an. In einer hochkarätig besetzten Defense war er zwar meist nur Backup, ließ aber sein Potenzial immer wieder aufblitzen. In der vergangenen Saison spielte der 1,95m große und 138kg schwere Defensive Tackle dann für die Potsdam Royals. Berufsbedingt absolvierte der gelernte Fitnesstrainer zwar nur vier Spiele, ließ dort aber mit sieben Tackles, zwei Tackles for Loss und einem Sack aufhorchen. Nun will er die gegnerischen Offensive Lines der ELF das Fürchten lehren.

Another talent for the Surge defense

Stuttgart Surge has signed another promising talent for the upcoming season. Defensive tackle Michael Kimpiabi, who has already played in the German Football League, will join the Surge.

„I was looking for a new challenge and made sure it was with the best league in Europe. The Surge showed real interest in me gave me a chance, which is the reason why I am fully committed. The tryout further developed my skills and I realized I can improve my personal game. In the end, those were the reasons I chose the Surge“, Kimpiabi explains his decision.

Hailing from the Democratic Republic of Kongo, Michael has lived in Switzerland since the age of three and started his American football career 2015 with the Zürich Renegades. After a brief stint with the Winterthur Warriors he went to the Bristol Academy of Sports, where he could attract offers from US colleges like Ohio, Toledo and Louisville.

The 23-year old instead opted for a switch to the German Football League and joined the Schwäbisch Hall Unicorns in 2019. Despite only playing a backup role in an immensely talented defense, Michael often showed flashes of his potential. Last season the 6’5“ (1,95m) tall and 305lbs (138kg) heavy defensive tackle played for the Potdsam Royals. The fitness coach could only play in 4 games, however in this short time he recorded seven tackles, two tackles for loss and one sack. Now he wants to wreak havoc among offensive lines of the ELF.