Stuttgart-Surge

Bekanntes Gesicht für die Offensive Line

Stuttgart Surge bastelt weiter kräftig an der Zusammensetzung der O-Line. Mit Left Tackle Jan Steiger kehrt dabei ein Starter aus der vergangenen Saison zurück zum Kader.

„Ich sehe in diesem Team ein riesiges Potenzial, was die kommende Saison betrifft. Wir haben junge hungrige Spieler mit ein paar alten, erfahrenen Jungs. Es macht viel Spaß, in Stuttgart zu spielen und sich menschlich und spielerisch weiterzuentwickeln. Meine Ziele für dieses Jahr sind klar: Ich will so viele Spiele wie möglich gewinnen und meinem Team bestmöglich weiterhelfen, egal wo und egal wie. Am Ende würde ich natürlich gerne in den Playoffs oder im Finale um den Titel stehen,“ sagt Steiger.

Der 27-Jährige begann im Alter von fünf Jahren, wie viele andere Kinder, zunächst mit dem Fußballspielen. Für den SV Ringingen, SV Pappelau und SV Eggingen stand er zumeist im Tor, was bei seiner jetzigen Körpergröße von 1,98 m keine Überraschung ist. 2016 begann der Industriemechaniker dann mit American Football und spielte bei den Neu-Ulm Spartans von Beginn an in der Offensive Line.

Dabei wog Jan zunächst noch circa 190 Kilogramm, jedoch hat er während der Corona-Pandemie kräftig abgenommen und ist mittlerweile viel athletischer geworden. Mit einem Rudergerät und einer Ernährungsumstellung verlor er über 70 Kilo und pendelte sich bei rund 115 kg ein. Beim letztjährigen Combine überzeugte der gebürtige Blaubeurener dann die Trainer von Stuttgart Surge und eroberte sich in der Folge den Startplatz als Left Tackle. Auf dieser Position will er auch in der kommenden Spielzeit überzeugen.

Head Coach Martin Hanselmann erklärt: „Durch die Pandemie hat es zwei Jahre gedauert, bis ich Jan Steiger zu uns nach Stuttgart holen konnte. Bereits im vergangenen Jahr überzeugte Jan durch seine Zuverlässigkeit und seinen Einsatzwillen für die Offensive Line. Gleich in diesem Jahr wurde er zum Teamkapitän ernannt und machte seine Aufgabe auch dort sehr gut. Auf dem Feld ist er für uns eine sichere Bank auf der Position des Left Tackles. So freut es mich als Trainer sehr, Jan auch in der zweiten Saison bei uns zu haben und ihn als eine wichtige Stütze unserer Angriffslinie verkünden zu dürfen.“

Offensive line welcomes back familiar face

Stuttgart Surge continues to work on their offensive line as last year’s starting left tackle Jan Steiger comes back to join the roster for another season.

„This team has huge potential for the upcoming season. We have a good mix of young and hungry players and some experienced veterans. I’m really enjoying playing in Stuttgart and continuing to develop myself as a player and a human. My goals for this year are straight forward: Trying to win as many games as possible and helping out the team as best as I can, no matter where, no matter how. Of course I would love to reach the playoffs or the final at the end of the season,“ Steiger says.

Like many other children in Germany, the now 27-year old first started with football at an early age. He played for local clubs SV Ringingen, SV Pappelau and SV Eggingen, mostly in goal, which is no surprise as he now stands at 6’6“. In 2016 he switched to American football and joined the Neu-Ulm Spartans where he was instantly named starter for the offensive line.

When he first started, Jan weighed around 420 lbs, but he lost an immense amount of weight during the Corona pandemic and reduced it down to around 250 lbs. A rowing machine and change of diet helped him to become lighter and much more athletic. At last year’s combine, the Blaubeuren native impressed the Surge coaches and won the starting job as left tackle, where he wants to continue this season.

Head Coach Martin Hanselmann says about Jan: „Due to the pandemic, it took two years before I was abled to bring Jan Steiger to Stuttgart. Last year he impressed us in the offensive line with his reliability and his commitment. He was named team captain and did a fantastic job and you could always count on his performance on the field. As a coach, I’m excited to have him with us for a second season and we can proudly announce another important piece of our offensive line.“